Flugreglement und Verhaltenscodex

Flugreglement

Verhaltenskodex

Das Verhalten untereinander ist stets respektvoll und kollegial. Es soll sich jede(r) wohlfühlen können. Besonders das Fördern des Nachwuchses ist ein wichtiges Anliegen und wir erachten es darum als selbstverständlich, dass Anfängern und Nachwuchspiloten bereitwillig geholfen wird.

Allgemein gilt, dass für das Ausüben des Hobbies der gesunde Menschenverstand eingesetzt werden soll.

 

Regeln zum Flugbetrieb

  • Der Failsafe (Verlust des Funksignales oder andere kritische Störungen) muss so konfiguriert sein, dass das Modell bei:
    • Multicoptern / Drohnen ausschaltet und somit kontrolliert abstürzt;
    • Flugzeugen die Motoren ausschalten und evtl. kontrolliert einen kreisförmigen Sinkflug durchführen.
  • Es wird sichergestellt, dass das Fluggelände gesichert und wenn nötig gekennzeichnet ist.
  • Werden Modelle über 250 Gramm geflogen, wird eine gültige Versicherung vorausgesetzt. Oft reicht die Haftpflicht-Versicherung. Am besten bei der Versicherungsgesellschaft explizit abklären.
  • Das Fliegen über Personen ist zu unterlassen. Bei grösseren Menschenmengen ist dies sogar explizit verboten.
  • Es ist Vorsicht geboten, dass Videosender in eingeschaltetem Zustand nicht zu nahe an aktive Videoempfänger anderer Piloten gelangen, da analoge Videossignale sich gegenseitig übersteuern können.

 

Einhaltung des Gesetzes

  • Die vom Gesetz definierte Spotter-Regelung wird eingehalten.
  • Die vom Gesetz vorgeschriebenen Regulierungen zum Persönlichkeitsschutz werden eingehalten.
  • Die gesetzlichen Limitierungen für Funksignale (Fernsteuerung, Videosender) werden eingehalten.

 

Info

Dieses Flugreglement und gleichzeitig der Verhaltenskodex soll als Basis für Vereine und Einzelpersonen nutzbar sein, um einen geregelten Flugbetrieb sicherstellen zu können.

Dies gilt für den Flugbetrieb mit und ohne FPV.

Login